Seminare

Fake vs. Fakt - Wenn Realität in Bedrängnis gerät

02.09.2022 bis 04.09.2022
Wochenendseminar der Georg-von-Vollmar-Akademie in Kochel am See
Teilnahmebeitrag: 129€

Fake News in der Wissenschaft gibt es schon lange, so wurden beispielsweise bereits in den 1930er/ 40er Jahren in der Sowjetunion Experimente Stalins gefälscht, um deren Ausgang zu verändern. In den Jahren 2020/2021 trifft man insbesondere im Kontext der Corona-Pandemie auf gefälschte Informationen – im Zusammenhang mit Statistiken geimpfter Personen, mit zugelassenen Impfstoffen oder mit Mutationen des Covid-19-Virus. Nicht immer sind solche Falschinformationen leicht zu erkennen. Jene Fake News können jedoch verheerende Auswirkungen auf einen deliberativen, demokratischen Diskurs haben und zu Missverständnissen sowie Vertrauensverlusten führen.

In diesem Workshop sollen Tipps und Tricks erlernt werden, wie gute wissenschaftlich fundierte Texte und Informationen aussehen und durch welche Hilfsmittel auch komplexe Themen für alle Bevölkerungsgruppen verständlich zugänglich gemacht werden können. Es soll diskutiert werden, wie Wissenschafts- und politische Kommunikation aussehen muss, um aufzuklären, Vertrauen aufzubauen und alle Bevölkerungsmitglieder mitnehmen zu können. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf Medien wie YouTube und Instagram bei der Wissensvermittlung. Ziel ist die Vermittlung von Medienverständnis und -kompetenz und eine Stärkung der Kompetenzen, Falschnachrichten als solche zu erkennen. Wir diskutieren gemeinsam, wie wir als Gesellschaft helfen können, gegen Fake News anzugehen.

Weitere Informationen findet Ihr hier.