Seminare

19.2. - 21.2.2016 in Parsberg

Sie wollen künftig aktiver in der lokalen Politik mitmachen und auch bei aktuellen politischen Themen mitreden? Für die politische Arbeit - ganz egal wo - sind sicheres Auftreten und überzeugende Argumente unverzichtbar. Bei unserem Seminar trainieren Sie die Grundlagen der freien Rede und lernen Wege kennen, "Lampenfieber" konstruktiv zu nutzen. Sie reden vor Publikum verständlich und überzeugend. Ihre Argumente werden Sie glaubwürdig vortragen - das hilft Ihnen nicht nur in gesellschaftspolitischen Diskussionen.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.fes.de/de/veranstaltungen/veranstaltungen-nach-arbeitseinheiten/veranstaltungen-regionalbuero-regensburg/

Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Regensburg

nach oben

20.2.2016 in Regensburg

Sie sind Mitglied in einem Gemeinderat oder engagieren sich freiwillig in Ihrer Kommune? Mit unserem Seminar möchten wir Ihre Arbeit im Rat, in Ausschüssen, in Vereinen, Verbänden oder Initiativen in der Kommune unterstützen Die Referentin Brigitta Stöber, 2.Bürgermeisterin in Hersbruck von 2004 bis 2014 und 30 Jahre Stadträtin wird aus ihrer langjährigen Praxis heraus mit vielen Beispielen Anregungen für Ihre kommunal-politische Tätigkeit geben.

Schwerpunkte sind Einblicke mit Praxisbezug in die folgenden Themenbereiche - Gemeindeordnung, Geschäftsordnung und Satzung - Gemeinderat und Ausschüsse - Kommunaler Haushalt - Zusammenarbeit "Bürger - Politik - Verwaltung" - Stadtentwicklung, Regionalplanung und kommunale Ziele unter Berücksichtigung der demographischen Entwicklung

Unter dem Motto "Rund um die Kommunalpolitik" diskutieren wir mit unserem Akademiegast Gertrud Maltz-Schwarzfischer, 2. Bürgermeisterin in Regensburg weitere Themen nach Interessen der Teilnehmer_innen. Ein Schwerpunkt der Diskussion ist die gelungene Integration von Flüchtlingen in die Kommune.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.fes.de/de/veranstaltungen/veranstaltungen-nach-arbeitseinheiten/veranstaltungen-regionalbuero-regensburg/

Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Regensburg

nach oben

11.03. - 13.03.2016 in Parsberg

Sie haben bereits an einem Grundlagenseminar teilgenommen und wollen künftig noch aktiver in der lokalen Politik mitmachen und auch bei aktuellen politischen Themen mitreden? Für die politische Arbeit -ganz egal wo- sind sicheres Auftreten und überzeugende Argumente unverzichtbar. Bei unserem Seminar wiederholen und vertiefen Sie die Grundlagen der freien Rede und lernen Vortragstechniken kennen, um Ihre Argumente glaubwürdig zu vermitteln - das hilft Ihnen nicht nur in gesellschaftspolitischen Diskussionen.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.fes.de/de/veranstaltungen/veranstaltungen-nach-arbeitseinheiten/veranstaltungen-regionalbuero-regensburg/

Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Regensburg

nach oben

12.3.2016 in Regensburg

Wenn es darum geht, andere Menschen für (politische) Ideen zu begeistern, kommt es auf das richtige Auftreten in der Öffentlichkeit an. Gemeinsam mit unserem Seminarteam erwerben Sie die Fähigkeit, ihre Ziele glaubwürdig und souverän zu vermitteln. Sie erlernen grundlegende Tipps für den öffentlichen Auftritt und wissen, wie man souverän Interviews für Hörfunk, Fernsehen oder Videoportale gibt.

Ihr Nutzen:
- Sie geben Interviews sicher und souverän
- Auf Journalistenfragen reagieren Sie angemessen
- Aussagen über ihre Person und Institution stellen Sie verständlich dar
- Ihre Botschaft vermitteln Sie klar und deutlich
- Thema und Atmosphäre eines Interviews beeinflussen Sie aktiv
- Sie lernen mit unterschiedlichen Interviewsituationen umzugehen

Unsere Methoden:
- Interviewübungen
- Impulsreferate
- Feedback
- Arbeit an praktischen Beispielen

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.fes.de/de/veranstaltungen/veranstaltungen-nach-arbeitseinheiten/veranstaltungen-regionalbuero-regensburg/

Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Regensburg

nach oben

8.4. - 10.4.16 in Würzburg

Für die politische Arbeit - ganz egal wo - sind sicheres Auftreten und überzeugende Argumente unverzichtbar. Bei unserem Seminar trainieren Sie die Grundlagen der freien Rede und lernen Wege kennen, Lampenfieber konstruktiv zu nutzen. Sie reden vor Publikum verständlich und überzeugend. Ihre Argumente werden Sie glaubwürdig vortragen - das hilft Ihnen nicht nur in ihrem kommunalpolitischen Engagement. Jürgen Heckel trainiert seit über 20 Jahren Rhetorik und Kommunikation als Mitarbeiter verschiedener Einrichtungen der politischen Bildung. Sein Buch "Frei sprechen lernen - Ein Leitfaden zur Selbsthilfe" ist inzwischen in der 5. Auflage erschienen. Jürgen Heckel ist Diplom-Bibliothekar und war Leiter der Stadtbücherei Garching. www.juergenheckel.de

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.fes.de/de/veranstaltungen/veranstaltungen-nach-arbeitseinheiten/veranstaltungen-regionalbuero-regensburg/

Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Regensburg

nach oben

14.4.2016 in Regen

Die Gesellschaft altert, die Bevölkerungszahl sinkt und die Abwanderung aus bestimmten ländlichen Regionen hält an. Ungleichgewichte zwischen schrumpfenden und wachsenden Kommunen nehmen zu. Auch Bayern durchläuft derzeit eine höchst unterschiedliche regionale Entwicklung. Dies ist Herausforderung für die Landesentwicklung, die einzelnen Kommunen und die Bürger_innen vor Ort: Beispielsweise im Bereich des öffentlichen Nahverkehrs, der ärztlichen Versorgung, der Bildungs- und Sozialeinrichtungen oder einer schnellen Breitbandanbindung.

Die ungleichen Lebensverhältnisse in Bayern betreffen den Alltag der Menschen unmittelbar. Hier müssen geeignete politische und gesellschaftliche Antworten gefunden werden, um Bayern ins Gleichgewicht zu bringen. Per Volksentscheid haben die Bürgerinnen und Bürger das Ziel "gleichwertiger Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen" 2013 in der Bayerischen Verfassung festgeschrieben.

Was ist unter "gleichwertigen Lebensverhältnissen und Arbeitsbedingungen" zu verstehen? Wie wichtig sind diese für die soziale Gerechtigkeit im Freistaat? Wie muss eine Landesentwicklungspolitik aussehen, die in räumlicher Hinsicht für die Sicherung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und für Teilhabechancen aller sorgt? Wie kann das Zusammenwirken von Freistaat und Kommunen verbessert werden?

In unserem Forum mit Manfred Miosga, der im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung eine aktuelle Expertise erstellt hat, möchten wir unter anderem diese Fragen erörtern und diskutieren.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.fes.de/de/veranstaltungen/veranstaltungen-nach-arbeitseinheiten/veranstaltungen-regionalbuero-regensburg/

Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Regensburg

nach oben

16.4.2016 in München

Rhetorische Fähigkeiten sind eine zentrale Voraussetzung, um am politischen Diskurs zu partizipieren. Deshalb sollen Lokalpolitiker im Rahmen des Seminars die Möglichkeit bekommen, ihre Rhetorik zu schärfen und zu verbessern. Darüber hinaus machen aktuelle politische und gesellschaftliche Bewegungen wie Pegida oder die AFD mehr denn je deutlich, wie wichtig es ist dem politischen Gegenüber argumentativ entgegentreten zu können. Die Argumentation gegen Rechts soll daher einer der Schwerpunkte des Seminars sein.

Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.vollmar-akademie.de/bildungsangebote/detail/rhetorik+im+politischen+alltagsgeschäft+und+argumentation+gegen+rechts/seminar/720.html

Seminar der Georg-von-Vollmar-Akademie in Kooperation mit dem Bayerischen Seminar für Politik

nach oben

23.4.2016 in Fensterbach

Wer erfolgreich Politik machen will, muss der Öffentlichkeit eigene Ideen, Initiativen und Beschlüsse bekannt machen. Ehrenamtliche haben hier keine leichte Aufgabe zu bewältigen. Wer einige Grundregeln beachtet, wird dennoch eine erfolgreiche Pressearbeit verwirklichen können. Denn nicht immer ist der Redakteur "schuld", wenn eingereichte Mitteilungen und Berichte gekürzt, sinnentstellend oder gar nicht abgedruckt werden. Im Seminar werden wir Ihnen Grundregeln für erfolgreiche Pressearbeit vorstellen. Diese können Sie anschließend in einigen praktischen Übungen anwenden. Den Landtagsabgeordneten Reinhold Strobl aus Schnaittenbach können Sie interviewen und schreiben anschließend einen Pressetext zu dem Interview.

Referentin ist Dr. Julia Egleder, Regensburg, Journalistin und Expertin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit; ehemalige Redakteurin beim Fernsehsender TVA, Ostbayern; freie Journalistin u.a. für dpa

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.fes.de/de/veranstaltungen/veranstaltungen-nach-arbeitseinheiten/veranstaltungen-regionalbuero-regensburg/

Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Regensburg

nach oben

Seminar des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu)

Vom 28. bis 29. April 2016 in Berlin

Mit Dr. Thomas Franke(u.a.)

mehr…

nach oben

30.4.2016 in Nürnberg

Öffentlichkeitsarbeit und Kampagnen sind oft ein kostspieliges Unterfangen. Plakate, Werbemittel, Anzeigen und Veranstaltungen fressen schnell den Etat auf und erreichen nur wenige Menschen. Es gibt aber eine Alternative: Der PR- und Kommunikationsberater Wolfgang Nafroth (Bad Zwischenahn), www.nafroth.com, hat Aktions-, Veranstaltungs- und Medienideen entwickelt, die sich ohne Aufwand und mit mehr Wirkung realisieren lassen. In vielen Kampagnenbeispielen hat er Erfahrungen gesammelt, wie man ein Thema zum Thema macht. Er wird Prinzipien erläutern, die die Wirkung der eigenen Öffentlichkeitsarbeit erhöhen und den Beteiligten mehr Spaß machen. Eingeladen sind Kommunalpolitikerinnen und kommunalpolitisch Interessierte sowie Vertreterinnen aus Vereinen und Verbänden auf kommunaler Ebene.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.fes.de/de/veranstaltungen/veranstaltungen-nach-arbeitseinheiten/veranstaltungen-regionalbuero-regensburg/

Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Regensburg

nach oben

11.5.2016 in Regen

Die Gesellschaft altert, die Bevölkerungszahl sinkt und die Abwanderung aus bestimmten ländlichen Regionen hält an. Ungleichgewichte zwischen schrumpfenden und wachsenden Kommunen nehmen zu. Auch Bayern durchläuft derzeit eine höchst unterschiedliche regionale Ent-wicklung. Dies ist Herausforderung für die Landesentwicklung, die einzelnen Kommunen und die Bürger_innen vor Ort: Beispielsweise im Bereich des öffentlichen Nahverkehrs, der ärztlichen Versorgung, der Bildungs- und Sozialeinrichtungen oder einer schnellen Breitbandanbindung.

Die ungleichen Lebensverhältnisse in Bayern betreffen den Alltag der Menschen unmittelbar. Hier müssen geeignete politische und gesellschaftliche Antworten ge-funden werden, um Bayern ins Gleichgewicht zu bringen. Per Volksentscheid haben die Bürgerinnen und Bürger das Ziel "gleichwertiger Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen" 2013 in der Bayerischen Verfassung festgeschrieben.

Was ist unter "gleichwertigen Lebensverhältnissen und Arbeitsbedingungen" zu verstehen? Wie wichtig sind diese für die soziale Gerechtigkeit im Freistaat? Wie muss eine Landesentwicklungspolitik aussehen, die in räumlicher Hinsicht für die Sicherung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und für Teilhabechancen aller sorgt? Wie kann das Zusammenwirken von Freistaat und Kommunen verbessert werden?

In unserem Forum mit Manfred Miosga, der im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung eine aktuelle Expertise erstellt hat, möchten wir unter anderem diese Fragen erörtern und diskutieren.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.fes.de/de/veranstaltungen/veranstaltungen-nach-arbeitseinheiten/veranstaltungen-regionalbuero-regensburg/

Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Regensburg

nach oben

10.6. -12.6.2016 in Parsberg

Unser Seminar richtet sich an Bürgermeister_innen und Mitglieder von Stadt-, Kreis-, Markt- oder Gemeinderäten sowie an alle, die Sitzungen oder Veranstaltungen vorbereiten und leiten. Sie sich möchten aus demokratischen Motiven heraus in das gesellschaftliche und politische Leben einmischen? Im Seminar lernen Sie die Kunst, ein Gespräch, eine Versammlung oder Arbeitsgruppe zu leiten. Sie erhalten Kenntnisse über Techniken wie die "klassische" und "visuelle" Moderation. Gerade wer herkömmliche Versammlungsformen überwinden will, sollte auch mit Anträgen zur Geschäftsordnung souverän umgehen können. Unser Programm vereint deshalb Redeübungen und die Qualifizierung zu Gesprächsleitung und Moderation.

Jürgen Heckel trainiert seit über 20 Jahren Rhetorik und Kommunikation als Mitarbeiter verschiedener Einrichtungen der politischen Bildung. Sein Buch "Frei sprechen lernen - Ein Leitfaden zur Selbsthilfe" ist inzwischen in der 4. Auflage erschienen. Jürgen Heckel ist Diplom-Bibliothekar und war Leiter der Stadtbücherei Garching. (juergenheckel.de). Er arbeitet schon seit Jahren zusammen mit unserem Rhetoriktrainer Thomas Purucker.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.fes.de/de/veranstaltungen/veranstaltungen-nach-arbeitseinheiten/veranstaltungen-regionalbuero-regensburg/

Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Regensburg

nach oben

15.6.2016 in Tirschenreuth

Die Gesellschaft altert, die Bevölkerungszahl sinkt und die Abwanderung aus bestimmten ländlichen Regionen hält an. Ungleichgewichte zwischen schrumpfenden und wachsenden Kommunen nehmen zu. Auch Bayern durchläuft derzeit eine höchst unterschiedliche regionale Ent-wicklung. Dies ist Herausforderung für die Landesentwicklung, die einzelnen Kommunen und die Bürger_innen vor Ort: Beispielsweise im Bereich des öffentlichen Nahverkehrs, der ärztlichen Versorgung, der Bildungs- und Sozialeinrichtungen oder einer schnellen Breitbandanbindung.

Die ungleichen Lebensverhältnisse in Bayern betreffen den Alltag der Menschen unmittelbar. Hier müssen geeignete politische und gesellschaftliche Antworten ge-funden werden, um Bayern ins Gleichgewicht zu bringen. Per Volksentscheid haben die Bürgerinnen und Bürger das Ziel "gleichwertiger Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen" 2013 in der Bayerischen Verfassung festgeschrieben.

Was ist unter "gleichwertigen Lebensverhältnissen und Arbeitsbedingungen" zu verstehen? Wie wichtig sind diese für die soziale Gerechtigkeit im Freistaat? Wie muss eine Landesentwicklungspolitik aussehen, die in räumlicher Hinsicht für die Sicherung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und für Teilhabechancen aller sorgt? Wie kann das Zusammenwirken von Freistaat und Kommunen verbessert werden?

In unserem Forum mit Manfred Miosga, der im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung eine aktuelle Expertise erstellt hat, möchten wir unter anderem diese Fragen erörtern und diskutieren.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.fes.de/de/veranstaltungen/veranstaltungen-nach-arbeitseinheiten/veranstaltungen-regionalbuero-regensburg/

Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Regensburg

nach oben

21.10. - 23.10.2016 in Parsberg

Im dritten Teil der Seminarreihe können Sie sich zumzur Gesprächsleiterin und Moderator_in weiter qualifizieren. Dabei profitieren Sie von den bereits erworbenen Rhetorik-Kenntnissen. Zur Vertiefung werden in diesem Seminar Redeübungen angeboten. Bei der Moderation können wir zwischen „klassischer“ und „visueller“ Moderation unterscheiden, die beide wertvolle Techniken sind. Gerade wer herkömmliche Versammlungsformen überwinden will, sollte auch „mit Anträgen zur Geschäftsordnung“ souverän umgehen können. Unser Programm vereint deshalb Redeübungen und die Qualifizierung zu Gesprächsleitung und Moderation.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.fes.de/de/veranstaltungen/veranstaltungen-nach-arbeitseinheiten/veranstaltungen-regionalbuero-regensburg/

Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Regensburg

nach oben

27.11. - 27.11.2016 in Parsberg

Für die politische Arbeit - ganz egal wo - sind sicheres Auftreten und überzeugende Argumente unverzichtbar. Bei unserem Seminar trainieren Sie die Grundlagen der freien Rede und lernen Wege kennen, Lampenfieber konstruktiv zu nutzen. Sie reden vor Publikum verständlich und überzeugend. Ihre Argumente werden Sie glaubwürdig vortragen - das hilft Ihnen nicht nur in ihrem kommunalpolitischen Engagement. Jürgen Heckel trainiert seit über 20 Jahren Rhetorik und Kommunikation als Mitarbeiter verschiedener Einrichtungen der politischen Bildung. Sein Buch "Frei sprechen lernen - Ein Leitfaden zur Selbsthilfe" ist inzwischen in der 4. Auflage erschienen. Jürgen Heckel ist Diplom-Bibliothekar und war Leiter der Stadtbücherei Garching.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.fes.de/de/veranstaltungen/veranstaltungen-nach-arbeitseinheiten/veranstaltungen-regionalbuero-regensburg/

Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Regensburg

nach oben

  • 18.06.2016, 10:00 – 13:00 Uhr
    WIR SCHAFFEN WOHNRAUM - Wohnungsbaupolitische Fachkonferenz | mehr…

Alle Termine