Seminare

Wenn nicht das passende Seminar für Euch dabei ist, meldet Euch bitte bei uns in der Geschäftsstelle. Zusammen mit den Bildungsträgern versuchen wir auch Eure Wunsch-Seminare wahr werden zu lassen.

Auch möchten wir Euch auf das umfassende Seminar-Angebot der SGK NRW aufmerksam machen. Wer eine etwas weitere Anfahrt nicht scheut, findet auch dort sicher ein passendes Angebot.

Wie Ihr als Mitglied der SGK Bayern e.V. einen Zuschuss zu Eurem Seminarbeitrag bekommt erfahrt Ihr hier.

Politische Kommunikation in sozialen Netzwerken

Am 09.06.2018 - Regionalbüro Regensburg oder am 10.11.2018 - Jugendherberge Burg, Nürnberg

Ein Seminar der KommunalAkademie, Friedrich-Ebert-Stiftung

Teilnahmebeitrag: 20€; Referent: Bastian Vergnon

Immer mehr BürgerInnen informieren sich im Internet über politische Themen, Organisationen und PolitikerInnen. Um diese weiter wachsenden Zielgruppe zu erreichen, sind Soziale Medien das Mittel der Wahl. Sie lernen in diesem Workshop, wie Sie sich selbst professionell in dieser virtuellen Welt positionieren können. Auf der Basis von Web 2.0 können Sie in direkten Kontakt mit Bürgern treten oder gemeinsam an Projekten und Themen arbeiten. Im Workshop bekommen Sie einen Einblick in die Grundlagen der Digitalen Kommunikation und deren praktische Anwendung. Nutzen Sie das Medium für die optimale Darstellung Ihrer Anliegen und Themen. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass Sie sich gerne im Internet bewegen und Freude am Schreiben mitbringen. Gerne können Sie im Seminar Erlerntes praktisch am eigenen Gerät anwenden. Bitte daher eigene Geräte wie Laptop, Tablet, Smartphone etc. mitbringen. Das Seminar richtet sich an Interessierte aus Fraktionen, Parteien, Verbänden und Vereinen, die mehr über politische Kommunikation im Internet erfahren wollen. Referent ist der Online-Marketing-Manager Bastian Vergnon.

Weitere Informationen findet Ihr hier:

09.06.18

10.11.18

"Nachhaltige Kommunalentwicklung: Die Stadt der Zukunft - Neue Ideen für Siedlungsstrukturen im Spannungsfeld von Ökologie, Mobilität und sozialen Herausforderungen"

Vom 22.06. - 24.06.2018 - Schloss Aspenstein, Kochel am See

Ein Seminar der Georg-von-Vollmar-Akademie Teilnahmebeitrag: 99€, Seminarleitung: Prof. Erwin Herzberger

Die Tendenz der Stadtflucht, d.h. der Wunsch nach 'Wohnen im Grünen' hat sich abgeschwächt: In Städten wie München herrscht mittlerweile ein dramatischer Mangel an bezahlbarem Wohnraum. Daraus resultieren für die Stadt- und Kommunalplanung neue Fragen. Hinzu kommt, dass ökologisch und sozial nachhaltiges Bauen aktuelle und zukünftige Siedlungsstrukturen verändern wird. Diese Veranstaltung setzt sich zunächst mit historischen Leitlinien der Besiedlung (im ländlichen Raum) und den Konsequenzen für das Stadtbild auseinander, um Abhängigkeiten, Entwicklungen und Tendenzen erkennbar zu machen.

SEMINARINHALTE In einem Architektur-Planspiel haben Sie dann die Möglichkeit, mithilfe von Modellbau-Materialien und fotografischer Dokumentation, Konventionen einer Neubebauung in Frage zustellen und neue/andere Siedlungsstrukturen zu erproben, insbesondere unter den Aspekten einer ökologisch sinnvollen Planung, nachhaltiger Mobilität sowie sozialer Herausforderungen.

Weitere Informationen findet Ihr hier

Stadt und Natur: Wie gestalten wir städtisches Leben nachhaltig?

Vom 10.09 - 14.09.2018 - Akademie Frankenwarte, Würzburg

Ein Seminar der Akademie Frankenwarte in Kooperation mit der Europäische Akademie für umweltorientierten Verkehr

Teilnahmebeitrag: 265€; Ansprechpartnerin: Julia Reuß

Immer mehr Menschen leben und arbeiten in Städten. Neue Möglichkeiten urbaner Lebensformen sind Thema der Landesgartenschau Würzburg 2018. Dort experimentiert ein ganz besonderes Projekt mit vielfältigen Formen des urbanen Gärtnerns und urbaner Natur: Wie lassen sich Urbanisierung und Ökologie kreativ und praktisch miteinander verbinden? Das Seminar vertieft die Denkanstöße, zeigt gesellschaftspolitische Alternativen auf und lädt zum Mitgestalten ein. Außerdem besuchen wir die Landesgartenschau Würzburg.

Anerkannt/anerkennungsfähig als Bildungsurlaub in den Bundesländern Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz. Schleswig-Holstein und Thüringen auf Anfrage.

Weitere Informationen findet Ihr hier.

Souverän auftreten und professionell präsentieren

Vom 14.09. - 16.09.2018 - Akademie Frankenwarte, Würzburg

Ein Seminar der Akademie Frankenwarte

Teilnahmebeitrag: 260€; Ansprechpartnerin: Carmen Schmitt

Wir alle stehen immer wieder vor der Herausforderung, eine kurze Präsentation vorzubereiten, die die Zuhörer anspricht und mitnimmt. Viele setzen dabei stark auf ihr Know-how und vernachlässigen es, die Präsentation mit einem souveränen Auftritt in Einklang zu bringen. Dies kann zu Missverständnissen, Projektverzögerungen und Budgetüberschreibungen führen. Um den Informationsaustausch zu optimieren, gilt es, das eigene Potential zu stärken. Im Seminar erfahren Sie, Technik und Rhetorik erfolgreich miteinander zu kombinieren.

Weitere Informationen findet Ihr hier.

Ich will Bürgermeister_in werden!

Vom 19.10.-21.10.2018 sowie vom 16.11.-18.11.2018 - Hirschenhotels, Parsberg

Seminar der Kommunalakademie, Friedrich-Ebert-Stiftung

Teilnahmebeitrag: 100€; Ansprechpartner: Harald Zintl; Seminarteam: Jürgen Heckel, Thomas Purucker

"Wohl bei keinem politischen Amt ist das Identifikationsbedürfnis der WählerInnen mit den Kandidaten so groß wie beim Bürgermeisteramt. Und eine weitere Erfahrung: Die Beziehungsebene zu den BürgerInnen bestimmt, was von unseren programmatischen Vorstellungen bei den Wählern ankommt. Angehende BürgermeisterInnen müssen sich auf diese besonderen Anforderungen vorbereiten und dazu möchte dieses Seminar einen Beitrag leisten. Die Interessen und Wünsche der Teilnehmenden finden dabei besondere Berücksichtigung.

Willkommen sind auch TeilnehmerInnen, die noch überlegen, ob sie kandidieren wollen oder nicht. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung."

Weitere Informationen findet Ihr hier:

19.10.-21.10.2018

16.11.-18.11.2018

Machtspiele erkennen - bewusst und aktiv mitspielen

Seminar für Gleichstellungs-, Frauen-, Gender- und Diversitybeauftragte

Vom 18.10. - 19.10.2018 - Akademie Frankenwarte, Würzburg

Ein Seminar der Akademie Frankenwarte

Teilnahmebeitrag: 195€; Ansprechpartnerin: Ulrike Schuhnagl

Mit einem wichtigen Auftrag unterwegs und gleichzeitig immer im Spannungsfeld von unterschiedlichsten Interessen: Das kennen Frauen-, Gleichstellungs-, Gender- und Diversitybeauftragte. Machtspiele erkennen und eigenständig entscheiden, an welchen sich ein Mitspielen lohnt oder geradezu aufdrängt, ist ein Element. Das andere ist das Überlegen, wie wir unser Mitspielen bewusst und fair gestalten. Der gedankliche Austausch dazu macht sicherer und ist inspirierend.

Weitere Informationen findet Ihr hier.

Die Herzen berühren - den Kopf bewegen: Storytelling und Metapher in der (politischen) Kommunikation

Vom 16.11. - 18.11.2018 - Akademie Frankenwarte, Würzburg

Ein Seminar der Akademie Frankenwarte

Teilnahmebeitrag: 260€, Ansprechpartnerin: Carmen Schmitt

In der (politischen) Kommunikation versuchen wir mit Argumenten zu überzeugen und (politische) Inhalte zu transportieren. Aber im Kern wollen wir andere anstecken, von dem bewegt zu werden, was uns bewegt. Deshalb erzählen wir Geschichten. Sie verginden uns mit Menschen, sie transportieren Werte, und das bleibt im Gedächtnis. Wie vielfältig die Methode des Storytelling sein kann, wird in diesem Seminar mit systemischen Übungen gezeigt.

Weitere Informationen findet Ihr hier.

Gleichstellung messen!?

Konkret in kommunalen, planerischen und bildungsbezogenen Praxisfeldern. Fachseminar für Genderinteressierte aus Verwaltung, Planung, Forschung und Bildung.

Vom 19.11. - 20.11.2018 - Akademie Frankenwarte, Würzburg

Ein Seminar der Akademie Frankenwarte

Teilnahmebeitrag: 195€; Ansprechpartnerin: Ulrike Schuhnagl

Im Fokus stehen Gleichstellungsziele und die Möglichkeiten, wie Gleichstellung in verschiedenen Praxisfeldern (u.a. in der kommunalen Verwaltung, der Stadtteilarbeit, der Stadtplanung, im Bildungs- und Hochschulbereich) mittels Indikatoren gemessen werden kann. Neben Theorie-Inputs liegt ein Hauptaugenmerk auf dem möglichst praxisnahen Transfer der Thematik in die eigenen professionellen Tätigkeitsfelder der Teilnehmenden.

Weitere Informationen findet Ihr hier.